Hornspäne

HornspäneHornspäne ist ein rein organischer Dünger für Gartenpflanzen, auf ihn schwören nicht nur Biobauern, sondern auch Hobbygärtner. Diesen Dünger gibt es in unterschiedlichen Größen, von Hornspäne spricht man bei ca. 5 mm großen Stückchen.

Natürlicher Stickstoffdünger

Hornspäne wird aus zerkleinerten Hufen und Hörnern, von Schlachttieren, hergestellt. Sie ist ein rein natürlicher Stickstoffdünger, den die Blumenzwiebeln für ihr Wachstum benötigen. Im Gegensatz zu anorganischen Düngern ist eine Überdüngung fast unmöglich. Die gröbere Form wirkt erst nach ein paar Wochen, aber dafür für einen längerfristigen Zeitraum. Bevor Sie die Blumenzwiebeln in die Erde setzen, lockern Sie den Boden auf und arbeiten Sie die Hornspäne ein. Wird der Dünger nur auf die Erdoberfläche verteilt, würde die Zersetzung durch die Mikroorganismen viel zu lange dauern.

Volle Blütenpracht

Mischen Sie Hornspäne nicht mit gekaufter Erde, denn zum einen ist die Erde mit einem Langzeitdünger vermengt und zum anderen leben in dieser Erde zu wenig Mikroorganismen, hier wird die Hornspäne nicht wirken. Manche Produkte werden als Bioprodukt betitelt, aber um sicherzugehen, ob es sich wirklich um ein Bioprodukt handelt, müssten die Huftiere aus einem biozertifizierten Betrieb stammen. Ob Bio oder nicht Bio, Hornspäne ist ein wirkungsvoller, organischer Nährstofflieferant, der die Blumenzwiebeln mit ausreichend Nahrung versorgt und die Pflanzen in voller Pracht blühen lässt.

Organischer Flüssigdünger

Sie können auch einen Flüssigdünger mit der Hornspäne herstellen. Mischen Sie Wasser und Hornspäne zusammen, lassen Sie den Sud einige Tage stehen und füllen Sie die Flüssigkeit in eine Gießkanne. Fertig ist der organische Flüssigdünger. Bei Hydrokulturpflanzen sollte die Hornspäne nicht angewendet werden, denn es kann zur Schimmelbildung führen. Verwenden Sie für diese Pflanzen einen speziellen Dünger. Die Hornspäne ist nicht giftig, aber Sie sollten darauf achten, dass Ihr Hund oder Ihre Katze nichts davon fressen, denn der Duft ist für einige Tiere sehr verlockend. Durch die scharfkantigen Stücke könnte sich Ihr Haustier innere Verletzungen zuziehen. Für uns ist die Hornspäne ungiftig, aber der Geruch ist unangenehm und damit die Hände nicht danach riechen sollten, tragen Sie Handschuhe.

Hornspäne bequem online bestellen: