Wunderblume (Mirabilis jalapa)

Wunderblume (Mirabilis jalapa)Die Wunderblume hat ein faszinierendes Farbspektrum in jeder einzelnen Blüte, ob einfarbig, zweifarbig oder sogar dreifarbig. Verantwortlich dafür ist das Erbgut in den Samen, welches für die spektakulären Farbzusammenstellungen sorgt. So kann es sein das eine Pflanze, bis zu 5 verschiedene Farben hat. Sie harmoniert hervorragend mit der Sommerhyazinthe und dem indischen Blumenrohr.

Die Schönheit der Nacht

Die rübenförmigen, knolligen Wurzeln können ab Mitte Mai in ein ca. 5 cm tiefes Loch und mit einem Abstand von ca. 50-70 cm zu ihren blumigen Nachbarn in die Erde gepflanzt werden. Sie wächst bis zu 1,00 m in die Höhe und bildet verzweigte Triebe mit 4 cm breiten und 5 cm langen herzförmigen Laubblättern. Ihre Blüten haben einen Durchmesser von 2-3 cm und bilden sich zwischen Juni und Oktober aus. Sie erstrahlen von Gelb, Orange bis hin zu Rot und Rosa. Erst am späten Nachmittag öffnen sich die Blüten und verwelken schon in der Morgendämmerung. Aus diesem Grund wird sie in England auch ´four o´clock´ Blume genannt. Sie ist voll und ganz auf den Besuch der Nachtfalter eingestellt. Mirabilis ist eine sehr robuste Pflanze gegenüber Krankheiten. Gelegentlich können Blattläuse oder Milben auftreten, die Sie aber mit einfachen Hausmitteln entfernen können. Viele „naturbelassene Rezepte gegen Schädlinge“ haben wir für Sie zusammengestellt.

Sonniger Standort bis zum Herbst

In der Wachstumsperiode braucht die Wunderblume reichlich Wasser, bei warmen Temperaturen bis zu zwei Mal am Tag. Dünger kann in regelmäßigen Abständen mit dem Gießwasser vermischt werden. Die Wunderblume stellt keine hohen Ansprüche, sie möchte nur an einen vollsonnigen Standort wachsen. Im Spätherbst, wenn die Nächte wieder kälter werden und das Laub anfängt zu welken, muss die Wurzelknolle ausgegraben und erst einmal bei Zimmertemperatur getrocknet werden! Das vertrocknete Laub kann bedenkenlos entfernt werden. Anschließend wird die Knolle dunkel, kühl und trocken bei 5°C überwintert. Die Wurzelknollen der Wunderblume können perfekt in einer mit Sand gefüllten Kiste gelagert werden. Im nächsten Jahr wird die Pflanze noch üppiger und bunter als im Vorjahr.
Auch im Kübel macht die Wunderblume eine schöne Figur und verwandelt Ihre Terrasse oder Ihren Balkon in ein prächtiges duftendes, buntes Blütenmeer.

Im Volksmund wird die Wunderblume auch wie folgt genannt:

Mirabilis

Wunderblume (Mirabilis jalapa) bequem online bestellen: