Schopflilie (Eucomis bicolor = Eucomis punctata)

Schopflilie (Eucomis bicolor = Eucomis punctata)Die aus Afrika stammende Schopflilie wird auch Ananasblume genannt, ist eine der beliebtesten Sorten der insgesamt Elf anderen. Durch ihr Opulentes auftreten, wird sie oft für eine Diva gehalten, aber wer sie besser kennenlernt, wird eines Besseren belehrt. 1783 wurde die majestätische Ananasblume von John Graefer in Europa eingeführt. Eucomis wird aus dem Lateinischen übersetzt und bedeutet „schön frisiert“. Damit ist der Blätterkranz auf dem walzenförmigen Blütenstand gemeint.

Insekten stehen drauf

Die Schopflilie wird ca. 60 – 80 cm hoch und bevorzugt einen sonnigen, warmen und windgeschützten Standort. Je näher die Verhältnisse an das afrikanische Klima kommen, desto positiver ist es für die Pflanze. Es ist vom Vorteil die Eucomis, ab Februar, im Gewächshaus oder im Haus vorzutreiben. Eine hochwertige Kübelpflanzenerde ist eine gute Voraussetzung für ein starkes Wachstum. Die Blumenzwiebel kann allergische Reaktionen bei Kontakt mit der Haut hervorrufen, tragen Sie daher zum Schutz immer Handschuhe. Nach den Eisheiligen, Mitte Mai, kann die Ananasblume in den Garten gesetzt werden. Wenn die Zwiebel nicht vorgetrieben wurde, pflanzen Sie diese ca. 15 cm tief und mit einem Abstand von 20 – 30 cm ins Freiland. Ab Mai, kann angefangen werden zu düngen, ca. alle 1 bis 2 Wochen. Der ca. 30-40 cm lange, walzenförmige Blütenstand blüht von Juli bis September und besteht aus vielen kleinen einzelnen Blüten, die im Herbst zu kleinen erbsenförmigen Früchten werden. Sie versprüht einen speziellen Duft, den die Insekten besonders anziehend finden. Die Blütenfarben variieren von Rosa bis Weiß über Grün bis hin zu Violett.

Ab ins dunkle Winterquartier

Da die Schopflilie unsere winterlichen Temperaturen nicht mag, muss sie in ein dunkles, frostfreies Winterquartier, bei ca. 6-9 °C. Wenn die Blüten verwelkt sind und das Blattwerk sich langsam gelblich verfärbt, befindet sich die Ananasblume in der Ruhephase. Stellen Sie ab jetzt die Düngerzufuhr ein. Schneiden Sie das vergilbte und vertrocknete Laub einfach ab. Graben Sie die im Freiland lebende Pflanze aus und lagern Sie diese in eine mit Sand gefüllte Kiste. Alle 30 Tage sollte die Zwiebel mit Wasser besprüht werden, damit ein vollkommenes Austrocknen vermieden wird. Die im Kübel lebende Schopflilie kann in dem Gefäß bleiben. Denken Sie nur daran, dass auch hier alle 30 Tage etwas gegossen werden muss.

Im Volksmund wird die Schopflilie auch wie folgt genannt:

Ananasblume, Geränderte Schopflilie, Blühender Zier-Ananas, Majestätische Ananasblume

Schopflilie (Eucomis bicolor = Eucomis punctata) bequem online bestellen: