Freesien (Freesia hybrida)

Freesien

Freesien (Freesia hybrida)Die Freesie ist neben der Tulpe und Narzisse, eine der beliebtesten Frühlingsblüher und gehört zu den Schwertliliengewächsen. Sie verzaubert uns durch ihren zarten Duft und ihre wunderschönen Farben. Es gibt zahlreiche Parfumsorten, die mit dem zarten, süßlichen Duft der Freesie verfeinert werden. Ihren Namen verdankt sie dem südafrikanischen Botaniker Ecklon, er brachte sie im Jahre 1830 mit nach Europa und benannte sie nach seinem Mediziner Freund Friedrich Freese. Die aus Afrika stammende Schönheit wird dort auch Kap Lilie der Täler genannt.

Auf die Plätze, fertig, pflanzen

Wenn, ab Mai, die frostigen Nächte vorüber sind, kann auch die Freesie ins Freiland. Sie mag es gerne warm und sonnig, suchen Sie ihr einen Platz, wo sie vor Wind und Regen geschützt ist. Legen Sie die Zwiebel für ca. 30 bis 60 min zum Vollsaugen in warmes Wasser. Die Freesie kann bis in den Juni hinein ins Beet gepflanzt werden, ungefähr 5 cm tief und mit einem Abstand von 10-15 cm in die Erde. Die Bodentemperatur sollte, 6 bis 8 Wochen, nach der Pflanzung zwischen 12 und 15 °C liegen. An zarten, filigranen Stängeln bilden sich bis zu 10 trichterförmige Blüten, die von Juli bis in den Oktober hinein blühen. Je nach Witterung werden die Pflanzen bis zu 40 cm hoch. Haben wir einen kalten, nassen Sommer wird sich die Freesie nicht im vollen Umfang entwickeln, kleineres Wachstum und weniger Blütenbildung sind die Folge. Wer sich einen schönen Strauß aus den Freesien zusammenstellen möchte, sollte diese im knospigen Zustand schneiden.

Gefährliche Frostnächte

Circa 4 bis 6 Wochen nach der Blüte verfärbt sich das Laub Gelb. Entfernen Sie das Blattwerk nach der Blüte nicht, denn die Zwiebel sammelt noch Nährstoffe um an Stärke zugewinnen. Ist der Zeitpunkt gekommen, dass das Laub vertrocknet ist, schneiden Sie es ab und graben Sie die Zwiebel aus. Die Freesie ist nämlich sehr frostempfindlich, selbst eine einzige frostige Nacht würde die Zwiebel verkümmern lassen. Trocknen Sie die Zwiebel bei Zimmertemperatur und lagern sie dunkel bei 15 °C bis 20 °C. Wichtig ist, dass die Zwiebeln luftig liegen z.B. in einer offenen Kiste. Bei den Freesien kann es durchaus sein das einige Zwiebeln wiederkommen, andere hingegen nicht. Wussten Sie es? Verschenkte man früher einen Strauß Freesien, bedeutete das: „Ich finde Dich einfach klasse“.

Im Volksmund wird die Freesie auch wie folgt genannt:

Kap-Lilie der Täler

Freesien (Freesia hybrida) bequem online bestellen: