Amarcrinum (Amarcrinum howardii)

Amarcrinum (Amarcrinum howardii)

Amarcrinum (Amarcrinum howardii) Die Amarcrinum (Amarcrinum howardii) ist eine Kreuzung aus der Madonnen-Lilie (Amaryllis belladonna) und der subtropischen Hakenlilie (Crinum moorei). Sie vereint den Charme beider Pflanzen. Innerhalb von zwei Wochen wachsen so bis zu 15 Blüten heran, die sich nach und nach öffnen.

Bis zu 10cm lange Blüten

Von Ende Juli bis in den August hinein betört sie durch ihre wunderschönen rosa Farbenden, trichterförmigen Blüten, die der Lilie sehr ähneln. An einem halbschattigen Standort erreicht die Amarcrinum eine Wuchshöhe von ca. 90 cm. Sie eignet sich hervorragend als Solitärpflanze in einem Kübel, aber auch im Beet verliert sie nicht an Wirkung. Hier sollte nur beachtet werden, dass genügend Platz zur Verfügung steht.

Da die Amarcrinum etwas mehr Platz benötigt, aufgrund dessen das ihre Blätter bis zu 1 m lang und ca. 3 bis 5 cm breit werden. Die Blumenzwiebel sollte ca. 15 cm tief und mit einem Abstand von ca. 50 cm eingepflanzt werden, mit der Hilfe von einem Blumenzwiebelpflanzer gelingt es Ihnen noch einfacher und schneller. Der perfekte Zeitraum zum Einpflanzen, ist von März bis in den April hinein. Kurz andauernde, leichte Frostnächte können der Blumenzwiebel nichts anhaben, da sie eine kurze Kühlperiode braucht um das Wachstum anzuregen. Sollten Sie sich dafür entscheiden die Amarcrinum in einen Kübel zu pflanzen, ist es ratsam eine Drainageschicht mit hineinzugeben. Dadurch wird Staunässe verhindert und das überschüssige Wasser kann besser ablaufen.

Überwinterung: kühl und hell

Noch bevor die ersten kalten Tage und Nächte hereinbrechen, sollte der bepflanzte Kübel reingeholt werden. Eine frostfreie Überwinterung ist nötig, um auch im nächsten Jahr eine farbenfrohe Blütenpracht zu erhalten. Am besten holt man sie ins Haus und stellt sie an einen kühlen und hellen Ort. Dort lassen sie sich am leichtesten überwintern. Bei der im Beet lebenden Amarcrinum, sollten Sie die Blumenzwiebel rechtzeitig wieder ausgraben, denn Dauerfrost verträgt sie nicht. Diese sollten dann an einem trockenen, kühlen und frostfreien Ort überwintern. In den Wintermonaten braucht, die im Kübel überwinternde Pflanze, eine Ruhepause und sollte somit wesentlich weniger gegossen werden. Verwenden Sie, für die ausgegrabene Blumenzwiebel, am besten einen Pflanzkorb mit Öffnungen, dadurch stellen Sie eine permanente Luftzirkulation sicher. Auf diese Weise mindern Sie zusätzlich die Gefahr, dass Ihre Blumenzwiebeln anfangen zu schimmeln oder im schlimmsten Fall matschig werden und faulen.

Blumenzwiebel Amarcrinum bequem online bestellen: